Barbara Widhalm am 46. dbl-Jahres-Kongress.

Auf Einladung des dbl, des deutschen Berufsverbands der LogopädInnen, spricht Barbara Widhalm am 46. dbl-Jahres-Kongress vom 15. bis 17. Juni 2017 in der Rheingoldhalle Mainz. Das Thema: Nutzen und Chance eines Stimmtrainings in der Gruppe – ein unterschätztes Register.

Von besonderem Interesse für die Zuhörenden ist die Relevanz für die logopädische Praxis: Aus Sicht der Rednerin bildet die Logopädie eine fundierte Basis für Stimmcoachings oder -trainings. Dennoch erscheinen darüber hinaus Zusatzqualifikationen bzw. Weiterbildungen als essentiell. Ist erst Know-how für das facettenreiche Coaching- und Trainingsfeld erworben, wirkt es auch auf das diagnostisch-therapeutische Handeln positiv – z. B. im Sinne eines besser gelingenden Alltagstransfers oder in einer erhöhten Übernahme von Selbstverantwortung.

In welchen Bereichen sich Stimmtherapie und Stimmtraining unterscheiden, ist ebenfalls Gegenstand der Betrachtungen. Mehr dazu im Buch „Vielstimmig. Biologie, Psychologie, Gesellschaft: Welche Faktoren die Stimme beeinflussen“.

„Auftrittsangst“ in Bad Ischl

Die Vereinigung Österreichischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten lädt am 14. September 2019 zur Herbst-Tagung „Angst und Psyche“ in die Villa Seilern in Bad Ischl. mehr lesen

Dem Saatgut eine Stimme geben

Am „World Voice Day“ gibt Catarina Lybeck einer zukunftsträchtigen Veranstaltung im Mauraucher Hof unterstützende Stimm- und Klangkraft. Die bekannte Bio-Hofbäckerei geht mit exzellentem Beispiel voran. mehr lesen

Absolut empfehlenswert

„Absolut empfehlenswert für alle Ausbildungsstätten und die Berufe, die sich mit Stimme, Sprechen und Wirkung im beruflichen Kontext professionell und sehr fundiert beschäftigen wollen.“ mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This